Welche Ansprüche haben Mitarbeiter an den Arbeitsplatz der Zukunft?

Philipp
05.12.2018 0 4:21 min

Disruptive Technologien und Innovationen beeinflussen unseren Arbeitsalltag. Dadurch müssen neue Lösungsansätze her, insbesondere da traditionelle Arbeits- und Kommunikationsmuster den neuen Anforderungen nicht mehr gerecht werden können. Flexible Arbeitszeitmodelle, Jobsharing, ortsunabhängige Arbeitsplätze und neue Führungstechniken stehen daher ganz oben auf der Unternehmens-Agenda.

Zudem spitzt sich der sogenannte War of Talents immer weiter zu, so dass Unternehmen im Zugzwang stehen, attraktiv für neue und bestehende Mitarbeiter zu sein. Doch was macht einen Arbeitgeber attraktiv und welche Innovationen und Lösungen fragen Arbeitnehmer in Zukunft verstärkt nach? Mit dieser Fragestellung hat sich die Studie Arbeitsplatz der Zukunft befasst, zu dessen Partnern auch wir gehören.

Konzentration, bitte: Neuer Bedarf an kreativen Tätigkeiten

Jetzt Newsletter abonnieren

Jeden Monat die besten Tools, Tipps & Tricks zum digitalen Arbeitsalltag, New Work & Neues zu sipgate team. Details

Der Arbeitsplatz der Zukunft verändert nicht nur die Arbeitsweise, sondern führt auch zu einem Wandel der Arbeitsaufgaben. So geht besonders das Top-Management davon aus, dass einfache Routinetätigkeiten in Zukunft automatisiert erledigt werden können. Somit werden Mitarbeiter mehr Zeit für kreative und intellektuell herausfordernde Tätigkeiten haben. Das bedeutet auch, dass gut ausgebildete Fachkräfte mehr denn je nachgefragt werden.

Cloud als Zentrum der neuen Arbeitswelt

Der klassische Büroarbeitsplatz verändert sich. Individualisierung und modernste Technik stehen daher ganz oben auf der Wunschliste der Mitarbeiter und Unternehmen. Ein fixer Schreibtisch mit Telefon und PC hat ausgedient.

Fortschrittliche Lösungen, gemeinschaftliche Kooperationsräume sowie mobiles Arbeiten bestimmen den zukünftigen Berufsalltag. Tablets, Smartphones, Laptops sowie Videokonferenzen, Screen Sharing und IP-Telefonie werden zukünftig parallel zur Bewältigung der Arbeitsaufgaben eingesetzt, wobei Mitarbeiter immer und überall Zugriff auf die notwendigen Daten haben.

Die Cloud bildet somit das Zentrum der neuen Arbeitswelt und auch Konzepte, wie das automatisierte Onboarding und Offboarding von Mitarbeitern, finden großen Anklang im Management und bei den Mitarbeitenden.

Produktivitätssteigerung durch Flexibilität und Agilität

Aus Unternehmenssicht muss sich zukünftig vieles verbessern. Die Produktivitätssteigerung ist dabei eines der Top-Ziele von Unternehmen. Um produktiver zu werden, wird Mitarbeitern zukünftig mehr Flexibilität zugestanden. Diese Maßnahme soll das Unternehmen jedoch nicht nur attraktiver machen, sondern auch zu einer erhöhten Kundenzufriedenheit führen. Je schneller und flexibler auf Kundenwünsche reagiert werden kann, desto höher ist die Chance, Wettbewerbsvorteile und langfristiges Unternehmenswachstum zu sichern.

Neben der gesteigerten Produktivität gibt es jedoch noch andere essenzielle Ziele. So steht die Verbesserung der Kommunikation und Zusammenarbeit sowie die Etablierung einer modernen und kooperativen Unternehmenskultur ebenfalls ganz oben auf dem Wunschzettel von Unternehmen. Dabei bedarf es jedoch qualifizierter Führungskräfte, die verteilte und hochproduktive Teams zuverlässig führen können.

Alles neu: Arbeitsformen, Büroräume und Arbeitsmodelle

Die Option, im eigenen Homeoffice arbeiten zu können, ist für Mitarbeiter und Unternehmen eine der wichtigsten zukünftigen Maßnahmen. Mitarbeiter möchten flexibel überall dort arbeiten können, wo sie sich gerade aufhalten. Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch die Möglichkeiten von Creative Spaces, Teamräumen oder Meetings Points großen Anklang finden.

Testen Sie sipgate team 30 Tage kostenlos

Nutzen Sie den vollen Funktionsumfang parallel zu Ihrer bestehenden Telefonanlage – keine Hardware nötig.

Testphase starten

Aufgrund der immer größer werdenden Überschneidungen zwischen dem beruflichen und privaten Bereich rücken klassische Beschäftigungsverhältnisse in den Hintergrund. Die Studie belegt hierbei ganz klar, dass Jobsharing, Co-Working und die Tätigkeiten von Freelancern immer mehr nachgefragt werden. So lässt sich das Familienleben harmonisch mit dem Berufsleben verbinden, wobei die Gewichtung je nach Bedarf angepasst werden kann.

Das Thema Workplace-as-a-Service (WaaS) stößt bei mehr als 75 % der Befragten auf Zuspruch und erinnert stark an das mittlerweile klassische Konzept von Software-as-a-Service. Hierbei wird ein Paket, bestehend aus Hardware-Komponenten und Service Levels geschnürt, für welches eine Gebühr bezahlt wird. Bei mehr als 75 % der Befragten stieß diese Idee auf Zuspruch.

Neue Arbeitnehmer sind anspruchsvoll

In der Arbeitswelt der Zukunft sind besonders gut ausgebildete Führungskräfte mit dem richtigen Mindset gefragt. Unternehmen und Mitarbeiter sind sich einig, dass die Transformation hin zu einem modernen und flexiblen Unternehmen nur dann möglich ist, wenn Führungskräfte mit Kommunikationsstärke, Flexibilität, Mitarbeiterorientierung und Organisationstalent, überzeugen. Um die neuen Herausforderungen souverän bewältigen zu können, stehen Unternehmen in der Pflicht, die passenden Talente in das Unternehmen zu locken und eine Unternehmenskultur zu schaffen, die Innovationen und den Einsatz disruptiver Technologien willkommen heißt.

Übrigens: Auf arbeitsplatzderzukunft.de stehen beide Studien (2017 und 2018) zum kostenlosen Download bereit.

Keine Kommentare


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.