Jeder nutzt Softphones – die meisten wissen es nur nicht

Torsten
12.12.2018 0 2:03 min

Wenn Agnes im Büro telefoniert, dann sitzt sie mit Kopfhörern an ihrem Rechner und schaut ihrem Gesprächspartner mitunter auch einmal direkt ins Gesicht. Dafür nutzt sie seit Jahren Skype. Wenn Paul auf Dienstreise abends im Hotelzimmer sitzt und seinem Sohn noch schnell „Gute Nacht“ sagen möchte, dann nutzt er dafür meist Facetime auf seinem iPhone. Und Rita sendet ihrer Mutter über Whatsapp nicht mehr nur Sprachnachrichten. Mittlerweile nutzt sie dort auch die Telefonfunktion, um kurz nachzufragen, ob sie heute denn schon ihre Tabletten genommen hat.

Was ist ein Softphone?

Skype, Facetime oder Whatsapp – dass es sich dabei um sogenannte Softphones handelt, wissen Agnes, Paul und Rita nicht. Bei einem Softphone handelt es sich um eine Software, die auf einem Internet- bzw. IP-fähigen Endgerät installiert ist und so quasi zu einem Telefon im Telefon wird. Für den Benutzer ähneln diese Programme ebenfalls dem, was sie von der normalen Telefonfunktion kennen, die Erfassung und Ausgabe von Sprache erfolgt über die Mikrofone und Lautsprecher oder über ein Headset. Wenn gewünscht, kann die Bildübertragung hinzugefügt werden.

Mit Softphones auch über den PC telefonieren

Jetzt Newsletter abonnieren

Jeden Monat die besten Tools, Tipps & Tricks zum digitalen Arbeitsalltag, New Work & Neues zu sipgate team. Details

Ein Softphone kann nicht nur auf einem Smartphone installiert werden, sondern auch auf einem PC, Laptop oder anderem mobilen Endgerät – Hauptsache, es ist internet- bzw. IP-fähig. Auf dem PC installiert man die Software und hat dann ein Bildschirmfenster, auf dem die Telefontastatur nachgebildet wird. Diese Programme lassen sich dann auch direkt per Tastatur bedienen. Das Praktische: Anstatt sich den Schreibtisch mit den unterschiedlichsten Geräten vollzustellen, ist mit Hilfe eines Softphones alles über ein Gerät möglich.

Grundversionen von Softphones meist kostenlos

Wer sich ein solches Softphone auf seinen Rechner lädt, bekommt die Grundversion meist kostenlos. Die wichtigsten Telefonfunktionen sind dann auch enthalten. Wer einen monatlichen Aufpreis zahlt, kann das Softphone mit zusätzlichen Funktionen ausstatten.
Die passenden Softphones für Ihren sipgate-Anschluss finden Sie übrigens hier.

Keine Kommentare


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.