Anrufsperren sorgen für Sicherheit und schützen Sie vor unerwarteten Kosten

Torsten
05.09.2018 4 3:12 min

Konfigurieren Sie Anrufsperren in sipgate team

Immer wieder tauchen in der Presse Horror-Geschichten über gehackte Telefonanlagen mit atemraubenden Schäden auf. Dabei geht es mitunter um sechsstellige Beträge, die ein Unternehmen schnell mal an den Rand des Ruins treiben können. Bei sipgate sind solche Schäden ausgeschlossen, denn viele Sicherheitsfeatures (z.B. Prepaid-Zahlverfahren mit Aufladesperren, Blacklisting auffällig gewordener Rufnummern usw.) schützen unsere Kunden vor ungewünschten Telefonaten. Eines dieser Features sind die Rufnummernsperren.

Unsere Philosophie ist es seit jeher, dass der Kunde im Mittelpunkt steht und selbst entscheiden darf, welche Ziele von welchem Benutzer angewählt werden dürfen. Wichtig ist uns dabei, dass das Ändern dieser Regeln durch den Kunden im eingeloggten Bereich jederzeit selbst vorgenommen werden kann. Self Service sorgt an dieser Stelle für Flexibilität, Unabhängigkeit und vor allem für Sicherheit – ein Administrator des Accounts kann die Sperren jederzeit setzen oder entfernen.

Über die Jahre haben sich vier verschiedene Sperren etabliert, die über die Benutzerverwaltung im eingeloggten Bereich konfiguriert werden können.

Alle Auslands- und Sonderrufnummern

Anrufe auf Sonderrufnummern 01801, 01802, 01803, 01804, 01805, 01806, 01888, 0700 und 0800 sind standardmäßig für jeden Benutzer möglich. Gleiches gilt für ausländische Rufnummern. Durch Setzen der Sperre können diese Nummern nicht mehr erreicht werden.

Die Sonderrufnummern 0137, 0138, 01212, 01807, 0185, 0181, 0188, 032, 0900 sowie 118xx sind grundsätzlich aus dem sipgate Netz nicht erreichbar.

Alle kostenpflichtige Verbindungen

Nach setzen der Sperre kann ein Benutzer nur noch intern und innerhalb einer möglicherweise vorhandenen Flatrate (Deutschlandflat) telefonieren. Kostenpflichtige Verbindungen werden generell abgelehnt.

Anrufe auf teure Nummern im Ausland

Für neu angelegte Benutzer wird diese Sperre automatisch von uns aktiviert. Wir schützen Sie damit vor hohen Kosten im Falle eines Missbrauchs (z.B. dann, wenn sich jemand Drittes Zugang zu Ihrer Hardware / PBX verschafft, um durch Anrufe auf teure Nummern im Ausland eine Ausschüttung zu generieren).

Gesperrt sind hiermit nur exotische Ziele, zu denen die überwiegende Mehrheit aller sipgate Kunden nicht telefoniert, und die immer wieder im Zusammenhang mit Missbrauch auftauchen. Länder in Europa, die USA und viele andere Ziele können Sie natürlich trotz dieser Sperre erreichen.

Sollte wirklich einmal ein Anruf ausgelöst werden, der durch diese Sperre unterbunden wird, so informieren wir Sie darüber umgehend per E-Mail. Sie haben dann die Möglichkeit, die Sperre zu deaktivieren oder zu überprüfen, wie dieser Call zustande kam.

Roaming im Nicht-EU-Ausland (Mobiltelefonie)

Testen Sie sipgate team 30 Tage kostenlos

Nutzen Sie den vollen Funktionsumfang parallel zu Ihrer bestehenden Telefonanlage – keine Hardware nötig.

Testphase starten

Durch Aktivieren dieser Sperre werden ein- und ausgehende Telefonate mit einer sipgate SIM-Karte im Nicht-EU-Ausland für den Benutzer gesperrt. Auf diese Weise kann garantiert werden, dass niemals Roaminggebühren für Telefonate anfallen. Telefonate mit einer sipgate SIM-Karte innerhalb der EU sind weiterhin möglich. Die Nutzung von mobilen Daten ist durch diese Sperre nicht betroffen.

In den vergangenen Wochen haben wir die Benutzeroberfläche dem neuen Design unserer Website optisch angepasst und die Bedienbarkeit optimiert. Mussten die einzelnen Sperren früher angeklickt und abgespeichert werden, so reicht es nun den Toggle (Schalter) auf an bzw. aus zu setzen. Kurze Zeit später ist die Änderung automatisch aktiv.

Testen Sie sipgate team einfach 30 Tage kostenlos mit 50 Freiminuten ins deutsche Festnetz und zehn in deutsche Mobilfunknetze. Überzeugen Sie sich selbst von den Vorteilen für Ihr Unternehmen und den Sicherheitsfunktionen für Ihre Telefonie. Haben Sie bereits Erfahrungen mit Telekommunikationsbetrug machen müssen? Erzählen Sie uns davon in den Kommentaren!

Weitere interessante Beiträge

4 Kommentare


Daniel:

Ich habe die Sperre „Roaming im Nicht-EU-Ausland“ aktiviert und seitdem sind in Österreich keine eingehenden Telefonate auf der Festnetznummer mehr möglich. Auf der Durchwahl eingehende Telefonate funktionieren in Österreich.
Möglicherweise wurde das Backend noch nicht angepasst? Auch das GUI ist verwirrend, weil die Übersicht der Rufsperren aller Benutzer im alten GUI-Design gehalten ist, bei Klick auf einen Benutzer die Sperrendetails im neuen responsiven Design dargestellt werden.

antworten

    Philipp:

    Hallo Daniel,
    vielen Dank für dein Feedback. Wir haben da heute morgen im Stand-Up drüber gesprochen und unsere Entwickler schauen sich das an. Ich melde mich hier wieder, sobald wir weiter sind.
    Viele Grüße,
    Philipp

    antworten

Bärbel Karnik:

Hallo – wie schütze ich mich vor lästigen / beleidigenden Anrufen? Im Handy kann ich einzelne Nummern blockieren! Geht das bei sipgate auch ? Gruß Bärbel

antworten

Schreiben Sie einen Kommentar zu Bärbel Karnik Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.